OKR Beratung
für
.

Die OKR Methode zu implementieren war noch nie so einfach.
Überzeuge dich jetzt von unserer Expertise im Bereich OKR für Startups.

Erfahrung und know-how

Unser Team besitzt langjährige Gründungserfahrung und unterstützt Startups mit umfangreichen know-how.

Richtig überzeugen

Wir wissen wie du deine Mitarbeiter von der OKR Methode überzeugst und die richtige Kommunikation sicherstellst.

Verständnisgarantie

Wir klären alle Unklarheiten über den Aufbau des OKR Ansatzes damit du diesen zu 100% nachvollziehen und erfolgreich umsetzen kannst

So einfach implementierst du die OKR Methode
in deinem Startup

Erstberatung &
Austausch

Einer unser Experten bespricht gemeinsam mit Dir detailliert dein Vorhaben und zeigt anstehende Aufgaben auf.

OKR Implementierung

Gemeinsam mit unseren Experten bereitest du dein Startup zur Implementierung der Methode vor.

Erfolgreicher Abschluss

Die Methode ist nun implementiert und nun gilt es für dich objectives & key results zu definieren.

Jetzt 50% staatliche Förderung sichern

Deine Vorteile der OKR Methode

Transparente Kosten

Wir kennen das Budget eines Startups. Deshalb bieten wir nur Festpreise und liefern beste Qualität zu fairen Konditionen.

Professionell

Wir entwickeln für dein Startup einen auf Branche, Produkt und Phase deines Startups maßgeschneiderten Ansatz.

Folgeberatung

Solltest du nach Abschluss der OKR Implementierung weitere Fragen haben stehen wir als Partner zu Verfügung.

100% vertraulich

Geheimhaltung und Datenschutz hat bei uns höchste Priorität. Deshalb ist in jedem Auftrag eine Geheimhaltungserklärung Pflicht.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Abkürzung für Objectives and Key Results. Die OKR Methode wurde durch Google bekannt, jedoch in den 70er Jahre durch Intel erfunden. Bei dieser Managementmethode werden die Ziele der kommenden drei Monate aller Mitarbeiter offengelegt und in bis zu vier Kernergebnissen eingeteilt. Der Fokus liegt dabei auf dem Ergebnis sodass nicht-zielführende Aufgaben identifiziert werden können.

OKR Beispiele sind neben Google, Twitter und LinkedIn, die deutschen Unternehmen Zalando sowie Trivago. Erfolgserlebnisse zeigen sich auch bei MyMuesli, Slack oder Netflix. 

Die OKR Methode wird in mehreren Schritten eingeführt. Zuerst wird die Unternehmensvision durch die Führungsebene bestimmt. Die Vision beinhaltet sowohl die relevanten Probleme, welche gelöst werden, also auch wofür das Unternehmen steht. Im nächsten Schritt werden die Objectives, die Ziele, durch die Mitarbeiter festgelegt. Die Idee dahinter ist, dass Mitarbeiter ihren Beitrag zum Unternehmensziel besser einschätzen können als z.B. der Unternehmensleiter. Im letzten Schritt werden die Key Results, die Kernergebnisse, wie die einzelnen Ziele zu erreichen sind, festgelegt. Die OKRs sollen für jeden einzelnen Mitarbeiter einsehbar sein, um den aktuellen Stand nachvollziehen zu können.

Die Einführung von OKR macht insbesondere bei Unternehmen mit begrenzten Ressourcen Sinn, wie beispielsweise Startups oder Kleine und Mittelständische Unternehmen, da die Ergebnis Fokussierung eine effizientere Nutzung der Ressourcen möglich macht. Eine Nebenbedingung ist die Möglichkeit auf vollkommene Unternehmenstransparenz. Falls das nicht gewährleistet werden kann, führt die Methode nicht zu dem erhofften Ergebnis.

Durch die kurzfristige Planung von Zielen ist eine schnelle Reaktionsfähigkeit auf beispielsweise Änderungen der Rahmenbedingungen möglich. Beim OKR steht das Ergebnis und nicht das Weg im Fokus, sodass das zu erreichende Ziel nicht aus den Augen verliert wird. Mit der Offenlegung der OKR wird mehr Transparenz geschaffen und so Doppelarbeit vermieden. OKR führen zu ambitionierten Zielen, die selbst bei Teilumsetzung, zu höheren Erfolg führt als bei anderen Methoden. Eine Abwendung von nicht zum Unternehmensziel führenden Projekten und somit Zeit- sowie Geldverschwendung können erreicht werden. Es entsteht ein Fokus auf weniger Ziele und folglich effektivere Ressourcennutzung. Durch die Möglichkeit der Erfolgsmessung werden ineffektive Arbeiten erkannt. Mit der Zieltransparenz sind Erwartungen an Mitarbeiter deutlicher, wodurch die Motivation und Zufriedenheit gesteigert wird. Zusätzlich entsteht eine Verbesserung der Kommunikation zwischen Abteilungen und Mitarbeitern.

Transparenz. Nicht alle Schritte oder Handlungen sollen (oder möchten) offengelegt werden. Sobald ein Bereich dieser Transparenz nicht nachkommt, fällt der Mehrwert der Methode. Daneben kann sich Transparenz für Mitarbeiter als Kontrolle der Arbeit anfühlen und so Stress erzeugen. Es benötigt viel Kommunikation, insbesondere mit (wenig kontaktierten) Vorgesetzten. Neben der Anerkennung der geleisteten Arbeit, sind Reviews ein tragender Bestandteil der OKR Methode. Um OKR langfristig umsetzen zu können benötigt es Disziplin.  Dazu muss die Methode ausnahmslos im Gesamtunternehmen umgesetzt werden also auch in Führungsebene.

Ein Objective steht für das O in OKR und kann als Ziel interpretiert werden. Bei der  OKR-Methode werden motivierende und ambitionierte (fast unerreichbare) Ziele festgelegt um so den Fokus auf das Ergebnis zu steigern. Keyresults, die Kernergebnisse, helfen dagegen die Zielerreichung messbar zu machen.

Obwohl eine Offline-Verfolgung (z.B. über eine Tafel) übersichtlich ist, kosten die kontinuierlichen Updates der Fortschritte viel Zeit. Eine Software (LINK Tools) kann dabei also empfehlenswert sein.

OKR führt man schrittweise ein, beginnend mit der Festlegung der Unternehmensvision und Leitbild. Nach der Weitergabe der Informationen werden die Objectives (Ziele) der nächsten 3 Monaten durch die Mitarbeiter festgelegt, bevor die Key Results (Kernergebnisse) bestimmt werden. Sowohl die Objectives als auch die Key Results sind zu jeder Zeit einsehbar und up-to-date offenzulegen. Durch monatliche Reviews können die Fortschritte nachvollzogen und der Erfolg messbar gemacht werden.

Neben den zu jedem Quartal zu aktualisierenden Zielerstellung und monatliche Reviews, steht die Kommunikation innerhalb des Unternehmens mehr im Vordergrund, sodass mehr Zeit und Aufwand in die Umsetzung fließt. Während des Quartals müssen kontinuierlich die Fortschritte festgehalten werden, was je nach Tool und Umsetzung mehr oder weniger Zeit in Anspruch nehmen kann.

Die Gründe für die Nutzung der OKR-Methode sind vielfältig. Neben einer höheren Flexibilität, durch die Anpassung zu jedem neuen Quartal, verbessert sich die Kommunikation  und erhöht die Transparenz innerhalb des Unternehmens. Die ambitionierten Ziele steigern nicht nur den Erfolg sondern machen auch den Fortschritt messbar. Dazu kommt der Fokus auf das Ergebnis, sodass das Ziel präsent bleibt und nicht-zielführende Projekte eliminiert werden können.

OKR sind innerhalb des Quartals abzuschließende Prozesse, die nicht dauerhaft anzuwenden sind oder Referenzplanung enthalten. OKR messen nicht die Steigerung des Ziels (z.B. Umsatzsteigerung) sondern steigern die Wahrscheinlichkeit, dass das gesetzte Ziel erreicht wird. Somit entsprechen sie keinen KPIs mit Erwartungswerten. Voraussetzung für “gute” OKR ist das Verständnis “warum” das Ziel zu erreichen ist. Maximal fünf Objectives mit jeweils vier Key Results sind als konkrete Ziele anzugeben, wobei eine klare Priorisierung der Größen gegeben sein sollte. Sie besitzen einen analytischen Bezug, wodurch die Frage “was” zu erreichen ist beantwortet wird, jedoch die Mitarbeiter frei sind, “wie” dieses Ziel umzusetzen ist.

OKR kann in drei verschiedenen Arten umgesetzt werden. In einem Pilotprojekt kann nur ein Team versuchsweise OKR einführen und so die Grundlagen kennenlernen sowie Fehler ausbessern. Eine Alternative ist die Einführung der OKR für Teamleiter und Manager, die eine tragende Rolle im OKR-Prozess spielen und als Hilfestellung dienen für nachfolgende Teams. Die stufenweise Implementierung im Unternehmen verlängert jedoch die Einführungsphase,da das restliche Unternehmen nachziehen muss. In flachen Hierarchien sowie KMUs kann zudem eine einheitliche Einführung des gesamten Unternehmens in einem Schritt möglich sein. OKR entfalten ihren Mehrwert innerhalb von zwei bis drei Quartalen.

Das bekannteste Beispiel ist Google, durch den OKR an Aufmerksamkeit gewann. Neben amerikanischen Unternehmen wie Twitter, LinkedIn oder Netflix, führten auch deutsche Unternehmen OKR erfolgreich ein. Dazu gehören unter anderem Zalando, Trivago und MyMuesli.

Neben der Beratung bietet Janus Digital auch Implementierung für eine effiziente und erfolgreiche Einführung an.

Jetzt den Businessplan für
dein Startup bekommen